Hauptinhalt
Staatsministerin Kerstin Schreyer ist die Frauenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung.

Die Frauenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung

Staatsministerin Kerstin Schreyer

  • Aufgaben
    Die Frauenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung nimmt für die Staatsregierung die Aufgaben der Frauenpolitik nach außen vor allem gegenüber dem Landtag, in Fachministerkonferenzen und im Bereich der Bundesgesetzgebung wahr. Sie fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern.

    Zur Wahrnehmung dieser Aufgaben hat sie Initiativ- und Beteiligungsrechte. Insbesondere ist sie bei allen Gesetzesvorhaben, Verordnungsentwürfen und sonstigen wichtigen Vorhaben (beispielsweise: Plänen, Programmen) zu beteiligen, wenn diese Gleichstellungsfragen unmittelbar oder mittelbar betreffen.

 Hier finden Sie weitere Informationen zur Frauenbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung.

Irmgard Badura berät die Bayerische Staatsregierung hinsichtlich der Belange von Menschen mit Behinderung.

Die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung

Irmgard Badura

  • Aufgaben
    Die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung berät die Staatsregierung und wirkt an bayerischen Gesetzesentwürfen und Konzepten mit, sie arbeitet vernetzt mit kommunalen Behindertenbeauftragten, Verbänden und der Selbsthilfe und lädt zu Fachveranstaltungen ein und informiert zu Fragen der Behindertenpolitik.

    In ihrer Funktion arbeitet die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung unabhängig und ressortübergreifend. Sie ist also weder weisungsabhängig noch weisungsbefugt gegenüber anderen Behörden.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung